Bio

Bausa feat. Bozza – Selfmade Babylon

Unzählige Auszeichnungen, ausverkaufte Touren, unantastbarer Superstarstatus – am Ende bleibt ein Künstler, der deutsche Musikgeschichte geschrieben hat: Bausa. Heute erscheint mit „Selfmade Babylon“ der erste Track aus seinem kommenden Album „100 PRO“. Mit Bozza hat er sich zudem einen der spannendsten und zugleich einflussreichsten Acts der deutschen Hip-Hop-Landschaft mit auf seinen neuen Song geholt. Zuletzt machte der Hamburger durch seine Zusammenarbeit mit Shirin David und Capital Bra, aber vor allem durch seine letzte Single „Immer wieder“ von sich reden.

Das von Stickle und Bausa produzierte „Selfmade Babylon“ gibt dem Zuhörer tiefe Einblicke in die Lebenswelt der beiden Künstler. In Anspielung auf die Geschichte der antiken Stadt Babylon, die sich auf der einen Seite durch ihre fruchtbaren Böden, sowie viele Reichtümer und auf der anderen Seiten durch gesellschaftliche Missstände wie Korruption und massive Repressionen definiert, ziehen die beiden Musiker Parallelen zu ihren Lebensläufen. In ihrem „Selfmade Babylon“ erleben beide die Sonnenseiten des Künstlerlebens: Massig Cash, schöne Frauen, Fame. Doch wie im alten Babylon, bringt auch das Leben als Künstler Schattenseiten mit sich – wenig Zeit für die Familie und seine Liebsten, Vertrauensbrüche und der falsche Schein der Hollywood-Welt sind nur ein paar Punkte, die Bausa und Bozza aufzählen.

Das komplett analog gedrehte, kurzfilmartige Musikvideo kommt in einem absolut kinoreifen Look daher und zeigt neben den beiden Künstlern, mehrere Akteure auf ihrem Weg durch deren persönliches „Selfmade Babylon“. Bausas neues Werk ist der erste Vorreiter zu seinem kommenden Album „100 PRO“, das noch in diesem Jahr erscheinen wird.